Dublin Trip (Guiness)Nachdem die ersten Trips eher in die ländlichen Gegenden Irlands gingen, sollte es diesmal mit Franka in die Hauptstadt (Dublin) gehen. Mit ca. einer Millionen Einwohnern beherbergt sie immerhin 1/3 aller Einwohner Irlands beheimatet.

Typisch irisch kam natürlich erst einmal der Stadtbus nicht und es regnete. Als der dann kam verkündete das Display „Bus Full“. Somit noch länger gewartet bis dann endlich der Einsatzbus kam. Eine 3/4 Stunde Vorlauf hatte also nicht gereicht und der Bus nach Dublin war schon lange weg. Aber es sollte ja noch einen zweiten privaten geben. Die freundlichen Damen des Staatsbusunternehmen wussten natürlich nix, aber Linda, schnell per Telefon kontaktiert, konnte dann den richtigen Tipp geben. So ging es komfortabel und recht billig (18,- € Return Ticket) mit Aircoach nach Dublin. Gute vier Stunden später waren wir dann auch da.

An die irische Lebensweise habe ich mich ja inzwischen ja gewöhnt und somit natürlich kein Hostel vorher reserviert. Das erste Hostel war natürlich komplett voll. Auch die nächsten sechs wollten uns nicht. Nun langsam beschlich mich ein mulmiges Gefühl. Aber beim siebten (Little Lane) hatten wir dann Glück. Leider hieß die Angabe „ab 15,- €“ in unserem Reiseführer, dass das Bett 25,- € die Nacht kosten sollte – drei mal tief geschluckt und die EC-Karte gezückt.

Am Samstag gab es dann das übliche Touriprogramm, was sich aber recht nett gestaltete, da man in Dublin alles sehr gut per Fuß erreichen kann. Nicht nur das Hostel, sondern auch alles andere sollte sicht als teuer herausstellen. Sogar ein Ami aus London fand es teuer! Schön war, dass viele Museen kostenlos waren – für die Kirchen durfte man dann wieder Eintritt zahlen. Der Sonntag stand dann im Zeichen der Guiness Brauerei. Die Ausstellung dort enttäuschte, aber der Blick aus dem 7. Stock über ganz Dublin war es dann doch wert – zumal wir um die 9,-€ Eintritt herum gekommen sind.

Rückblickend ist Dublin eine sehr internationale Stadt mit ein bisschen irischem Flair. Cork war zum studieren und irische Kultur erleben, auf jeden Fall die richtige Wahl und ist ja auch die wahre Hauptstadt!

Digitale Eindrücke gibts hier.

Montag, 13. November 2006

Schreibe einen Kommentar