Greyhound Race CorkDie letzten Tage fliegen nur so an mir vorbei und genug für die Uni gibt es auch noch zu tun. Aber ein kultureller Höhepunkt stand dennoch an und so fuhren wir an einem warmen Mittwoch Abend zum Hunderennen (Cork Greyhound Race). Für 5,00 € durfte man die Arena betreten und bekam auch ein Büchlein mit allerlei nützlichen Informationen an die Hand.

Nach dem Studium dessen und mehreren Nachfragen bei sehr freundlichen Bediensteten konnte die erste Wette platziert werden. Nummer 4 sollte sich dann auch als Glücksgriff herausstellen und so gewann ich gleich die erste Runde. In den weiteren 9 Runden war mir dann zwar nur noch ein weiterer Gewinn vergönnt, aber Spaß gemacht hat es trotzdem.
Von Erholung kann allerdings keine Rede sein, da man die 1/4 Stunde zwischen den Rennen immer für das Studium der Hunde für das nächste Rennen nutzen musste. (Natürlich wurden auch die aktuellen Daten zur Gewichtsänderung und zu etwaigigen Ersatzhunden mit einbezogen 😉 )

Donnerstag, 17. Mai 2007

Kommentare

also interessant ist es sicherlich – wobei ich als hundefreund solche rennen eigentlich verabscheue…schließlich werden viele solcher hunde nur für derartige rennen gezüchtet und zu tode gequält, wenn sie nicht die erhoffte leistung bringen.
da guck ich mir lieber pferderennen an – da kommt wenigstens salami danach raus 😉

Schreibe einen Kommentar