Ja, traurig aber war, der Tee hat nichts genutzt, obwohl ich das bittere Zeug schoen artig getrunkien habe, jeden Morgen.Bin jetzt aber fast schon wieder ganz gesund und habe deswegen mal gedacht, dass ich mich mal auf den Weg in die Stadt mache (halbe Stunde durch den Busch + halbe Stunde in einem Kleinbus mit 20 Afrikanern ueber eine Huckelpiste), sodass ihr nicht noch eine weitere Woche auf Nachricht warten muesst.
Habe wegen der Malaria jetzt auch er effektiv zwei Tage bei den Bruedern von Mutter Teresa gearbeitet, bin aber von den Zwei Tagen allen schon schwer beeindruckt! 37 Behinderte leben dort staetig, die morgens gewaschen etc. werde und jeden morgen kommen noch 120 Obdachlose aus den Slams die Mittags etwas zu essen bekommen, diesen 120 Obdachlosen habe ich am Dienstag allen samt die Finger- sowie die Fussnaegel geschnitten, nun weiss ich was dreckige Fuesse sind! 🙂 Ausserdm haben die Brueder noch eine eigene Schule aufgebaut, in die 100, bis 150 mittellose Kinder gehen um sie auf die Staatliche Schule vorzubereiten, die werde ich wohl naeste Woche ma genauer in Augenschein nehmen. Die Zahl der Schueler schnankt deswegen so stark, weil sie ab und an mal mit ihren Eltern betteln gehen muessen und deswegen nicht zur Schule kommen koennen.
Unterkunft und Verpflegung sind Bombe(nach afrikanischen Massstaeben, kommt natuerlich nicht an deine Kockkuenste herran mein lieber Vater :-)) und uebers Wetter kann ich mich auch nicht beklagen, nicht zu warm. Bin noch niht wieder ganz fitt, deswegen faent mein Kopf langsam immer staerker an zu bummern vom geflimmer dieses Bildschirms, deswegen manche ich dann jetzt erstmal Schluss, naeste Woche ko9mmt dann vielleicht mehr. Sieht so aus, als wuerde ich hier fast jeden Samstag mal vorbei schauen! Viele Gruesse, der Heinrich.
PS: Falls es nicht so ganz rueber gekommen ist, bis auf die Malaria geht es mir hier unten echt gut! 🙂

Samstag, 12. Juli 2008

Schreibe einen Kommentar