Schon seit zwei Jahren stand der Reiseführer im Regal und nun ergab sich die Chance mit Julia nach Island zu fliegen. Beeke zeigte uns erstmal die schöne Innenstadt von Reykjavik bevor es auch schon los ging um den „Ur-Geysir“ östlich von Reykjavik zu besichtigen – ein eindrucksvolles Naturschauspiel! Ein vereister Wasserfall und die Kontinentalspalte zwischen Europa und Amerika rundeten den Trip ab. Mit einem kleinen Auto ohne 4WD kämpften wir uns im Norden (Snaefellsnes) 2.5 Tage über Pässe und Schneewehen – bekamen dafür aber eindrucksvolle Vulkanlandschaften zu sehen und hatten ein ganzes Hostel nur für uns. Zurück in der Stadt erweiterten wir noch unsere Kenntnisse über die Vulkanausbrüche auf Island und genossen das heiße blaue Wasser in der Blue Lagoon. Als kleinen Selbstversuch habe ich es geschafft in diesem Urlaub alles mit Kreditkarte zu bezahlen – cashless experience 😉

Fazit: Ein eindrucksvolles Land (Fotos) mit wunderschöner Natur das es sich auch im Winter zu besuchen lohnt.

Hilfreiches:

# # #

Donnerstag, 11. März 2010

Kommentare

Schreibe einen Kommentar